Tennis für Menschen mit geistiger Behinderung

Eine konkrete historische Einordnung des Tennisspielens von Sportler:innen mit geistiger Behinderung gibt es nicht, da hier keine separaten Verbandsstrukturen vorhanden sind.

Die üblichen Regeln, Materialien und Feldgrößen bilden auch die Grundlage für den Tennissport von Menschen mit geistiger Behinderung. Eventuell werden die Bälle und die Größe der Schläger angepasst.

Special Olympics Deutschland (SOD) ist die deutsche Organisation der weltweit größten Bewegung für Menschen mit geistiger und mehrfacher Behinderung und ist in 16 Landesverbände organisiert. Bei Special Olympics werden verschiedene Disziplinen: Einzelgeschicklichkeitswettbewerbe, Einzel, Doppel und Mixed Doppel.

Darüber hinaus gibt es die Unified Sports® Wettbewerbe: Doppel, Mixed Doppel und Team-Tennis. Special Olympics Unified Sports® vereint Menschen mit geistiger Behinderung (Athlet:innen) und Menschen ohne geistige Behinderung (Unified-Partner:innen), um gemeinsam Sport zu treiben und an Wettbewerben teilzunehmen.

Bei Interesse könnt ihr euch unter inklusion@tc-puchheim.de mit uns in Verbindung setzen.